WPC-300-V4.0

WPC-300-V4.0

Die neue Version 4.0 unseres Bedienprogramms WPC-300 steht als Beta Release zur Verfügung.
Die moderne Oberfläche erlaubt eine schnellere Inbetriebnahme durch folgende Innovationen:

  • Beim Öffenen der Schnittstelle wird der Modulname direkt angezeigt.
  • Parametereingabe, Remote Control und der Prozessdatenmonitor (oder das Oszilloskop) kann gleichzeitig angezeigt und bedient werden.
    (ohne Umschalten der Fenster können die Auswirkungen von Parameteränderungen beobachtet werden)
  • Moderne Oberfläche auf Basis von Visual Studio WPF.
  • Link zur Kurzanleitung: Quick_Start-WPC-300-V4-DE.pdf

Rückmeldungen zur neuen Oberfläche sind willkommen.

Ihr W.E.St. Team

Steckerverstärker mit IO-Link Schnittstelle

Steckerverstärker mit IO-Link Schnittstelle

IO-Link, die universelle und preiswerte Möglichkeit, hydraulische Ventile (sowohl Schalt- als auch Proportionalventile) anzusteuern.

Unsere neue Produktfamile startet mit dem Steckerverstärker für Proportionalventile (lieferbar ab jetzt) und wird im nächsten Schritt durch Steckerverstärker für Schaltventile (mit einem oder zwei Magneten) erweitert. Dies ist besonders interessant, wenn in hydraulischen Aggregaten schon Sensoren mit IO-LINK verwendet werden. So kann IO-LINK für das ganze System zum Einsatz kommen.

 

 

UHC-126-U-PFN/ETC

UHC-126-U-PFN/ETC

Der universelle Hydraulikregler mit ProfiNet-Schnittstelle

UHC-126-U

Dieses Regelmodul für Positions- und Druckregelungen ist über die ProfiNet-Schnittstelle ansteuerbar und bietet somit eine einfache und schnelle Integration in die vorhandene Maschinensteuerung. Funktionsblöcke für die S7 sind verfügbar. Der Positionsregler wurde überarbeitet, um auch speziellen Anforderungen gerecht zu werden. Beste Dynamik und höchste Positioniergenauigkeit sind das Ergebnis dieser Entwicklung.

Neben der Standard Positionsregelung sind folgende Optionen implementiert:

  • Direct control, die Sollposition kann jederzeit über den Feldbus geändert werden
  • Eil- / Schleichgang zum automatischen Abfahren von vordefinierten Profilen
  • Drift Kompensation für eine korrekte Nullpunkteinstellung, kontrollierbar über den Feldbus
  • Feinpositionierung, um Positionsfehler durch äußere Einflüsse (externe Kräfte) zu kompensieren
  • wegabhängiges Bremsen oder NC Steuerung
  • P- oder PT1-Positionsregler, zur stabilen und dynamischen Positionierung
  • Beschleunigungsrückführung zur Stabilisierung von kritisch zu regelnden Achsen
  • MR-Control Funktion zur Linearisierung der hydraulischen Achse. Ein absolutes lineares Verhalten, gesteuert durch die robuste MR-Funktion, kann aktiviert werden.
  • vereinfachte und intuitive Parametrierung
  • Optional auch mit EtherCAT und Ethernet/IP

Zusätzlich kann eine PQ-Druckregelfunktion aktiviert werden (mit oder ohne Positionsregler). Im PQ-Modus werden typischerweise beide Drücke gemessen, um den Differenzdruck zu bilden.

Funktionalität:

  • optimierter PID-Regler
  • dynamisch aktivierbarer Integrator, um Drucküberschwinger zu minimieren
  • zwei umschaltbare PID-Parametersätze

Die Schnittstelle zur SPS ist eine ProfiNet-Schnittstelle. Mit Blick auf Industrie 4.0 sind alle Sollwerte und alle Rückmeldungen (Prozessdaten) im Protokoll verfügbar. Eine Parametrierung des Moduls kann ebenfalls über den Bus erfolgen.

INNOVATION: POS-323-P mit Inbetriebnahme Assistenten

INNOVATION: POS-323-P mit Inbetriebnahme Assistenten

Die neue Baugruppe bietet die Möglichkeit, einfache und preiswerte hydraulische Positionierantriebe zu realisieren. Das HIGHLIGHT ist dabei der Automatische-Inbetriebnahme-Assistent, der die Inbetriebnahme erheblich erleichtert, da alle wesentlichen Kenndaten automatisch gemessen und eingestellt werden. Zusätzlich wurden Erweiterungen, besonders für die Steuerung von Prozessventilen, integriert.

  • deutlich einfachere Bedienung
  • sehr robustes Verhalten
  • Restgeschwindigkeit / Dicht schließen
  • ACA zur automatischen Inbetriebnahme

Power Point mit integrierten Videos!