Allgemeine Funktionsmodule

Sollwertmodule digital oder über Potentiometer einstellbar
sowie Standard-Regelmodule


DSG-111

DSG-111

Digitales Sollwertmodul, alternativ mit Leistungsendstufe

Typische Anwendungen:

  • Eil-/Schleichgangsteuerungen
  • abrufbare Geschwindigkeits- oder Drucksollwerte
  • Kennlinienanpassungen und Signal-Bereichsüberwachungen
  • Rampengenerierung für kritisch zu beschleunigende Antriebe
weiterlesen
Dieses Elektronikmodul wurde zur Ansteuerung von Proportionalwegeventilen mit integrierter oder externer Elektronik entwickelt. Über vier binär kodierte digitale Eingänge können bis zu 16 programmierte Sollwerte und die dazugehörigen Rampenzeiten abgerufen werden. Die Rampengenerierung wurde optional mit einer Ruckbegrenzung realisiert, wodurch ein besonders weiches Verhalten sichergestellt wird.

Alternativ ist auch die Programmierung einer Vier-Quadranten-Rampe möglich.

Mit Hilfe einer programmierbaren Funktion lässt sich der analoge Sollwerteingang auf vielfältige Weise mit dem digital abgerufenen Sollwert verknüpfen.

Die Ausgangsstufe unterstützt die Anpassung an die Proportionalventile durch Überdeckungskompensation als Sprungfunktion zur Kennlinienlinearisierung.

DSG-111-U/P


DSG-164DSG-164

Digitaler Sollwertgeber

Typische Anwendungen:

  • analoge Sollwertgenerierung mittels digitaler Schalteingänge

 

 

weiterlesen

Über vier Schalteingänge sind vier über Potentiometer einstellbare Sollwerte abrufbar. Zur Versorgung externer Potentiometer ist eine Referenzspannung (10 V) verfügbar. Über einen weiteren Schalteingang ist die Polarität des Ausgangs umschaltbar. Werden mehrere Schalteingänge gleichzeitig angesteuert, so ist immer der höherwertigste aktiv. Ist kein Eingang aktiv, so wird eine extern angelegte Spannung auf den Ausgang geschaltet. Auf diese Weise sind die Sollwertmodule kaskadierbar.

DSG-164-30